Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Corona-Testverordnung

 

 

In der folgenden Meldung des Deutschen Bundesverbandes für akademische Sprachtherapie und Logopädie (dbs) bereits vom 03. November wurde auf die Unsicherheiten bei der Umsetzung der Corona-Testverordnung hingewiesen.

Nunmehr scheint sicher, dass Heilmittelerbringer kein Testkonzept beim zuständigen Gesundheitsamt einreichen müssen, so die Meldung des Bundesverbandes selbstständiger Physiotherapeuten – IFK vom 06. November in der es heißt: Inhaber von Physiotherapiepraxen, die für sich und ihre Beschäftigten einen kostenlosen Corona-Antigen-Test in Anspruch nehmen möchten, müssen dazu kein Testkonzept beim zuständigen Gesundheitsamt einreichen. Diese Rechtsauffassung des IFK hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) nun ausdrücklich in einem Schreiben bestätigt. Dies gilt für alle Heilmittelerbringer.

Hier noch einmal die Meldung des dbs:

Die Umsetzung der Corona-Testverordnung ist aktuell leider überall noch schwierig und lokal sehr unterschiedlich. 

Die Rückmeldungen der Gesundheitsämter reichen von

- "gar nicht zuständig",

- "wir wissen auch noch nicht", bis

- "es ist ein Testkonzept erforderlich". 

Wir haben uns daher bereits an das Bundesministerium für Gesundheit gewandt und auf die Umsetzungsschwierigkeiten hingewiesen. Dabei haben wir ebenfalls angefragt, ob ein Testkonzept in unserem Bereich überhaupt erforderlich ist und wenn ja, welche Inhalte ein Testkonzept vorweisen muss, da die Testverordnung und die Handreichungen des Ministeriums zu den Testkonzepten lediglich auf Einrichtungen der Pflege und stationären Versorgung abstellen.

Die Angaben in der Corona-Testverordnung sind dazu leider sehr ungenau.  

Es ist denkbar, dass es möglich sein wird, sich direkt an eine Vertragsärztin/einen Vertragsarzt zu wenden, die/der die Testung vornehmen kann. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat dazu eine erste Veröffentlichung vorgenommen. Die entsprechenden Durchführungs- und Abrechnungsdetails für die Ärzte müssen die Kassenärztlichen Vereinigungen bis zum 12. November 2020 festlegen.

(Stand: 09.11.2020)

Wir sind gerne für Sie da

ADVISA Berlin-Wilmersdorf
Steuer­beratungs­gesell­schaft mbH

Rankestraße 17
10789 Berlin Berlin Deutschland

Tel.: Work(030) 726150540
Fax: Fax(030) 726150544 ADVISA Berlin-Wilmersdorf
E-Mail: 

Nutzen Sie auch unseren kostenfreien Rückrufservice

Steuerberater Berlin
alle Kontaktdaten

Steuerberater ADVISA Berlin-Wilmersdorf

 ETL Qualitätskanzlei: Steuerberater ADVISA Berlin-Wilmersdorf

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Zertifizierte Kanzlei


 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
ETL Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
Felix1
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x